Muss ich wirklich immer eine Lösung parat haben?

Stellt euch vor, ihr holt euer Kind aus dem Kindergarten ab und es ist so traurig, weil es den ganzen Tag von immer dem gleichen Kind geärgert wurde. Stellt euch vor, euer Kind hat zu Beginn der weiterführenden Schule als einziges kein Smartphone und wird deshalb ausgelacht. Stellt euch vor, euer 14jähriges Kind hat den ersten wirklich schlimmen Liebeskummer und verkriecht sich weinend in seinem Zimmer. Was nun? Wie sollen wir damit umgehen? Und was können wir Mütter tun, wie können wir unseren Kindern helfen? Und müssen wir wirklich immer für jedes Problem sofort eine Lösung parat haben?

Du möchtest dir diese Podcast Folge bei Pinterest merken?
Hier kommt dein Pin:

Muss ich denn immer sofort eine Lösung parat haben?

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in unserer Datenschutzerklärung.