Sonnenscheinkinder – Leben mit Down-Syndrom

down-syndrom

Mamsterrad Podcast Folge 186: Wir sprechen mit Katharina Weides vom Blog „Sonea Sonnenschein“ über Sonnenscheinkinder, Inklusion und das Leben mit Down-Syndrom.

Voller Liebe, oft trubelig und immer wieder voller Überraschungen: Der Alltag mit Kindern ist wundervoll, aber vielmals auch hektisch und alles andere als immer „easy-peasy zu wuppen“. Doch was, wenn zu den mamsterradesquen Herausforderungen einer Familie zusätzlich noch ganz besondere kommen? Was, wenn man sich plötzlich neben dem eh schon tag-(ach was, dekaden-)füllenden „Kinderkram“, bestehend aus Organisation, Improvisation und Bürokratie, nicht selten dekoriert mit Ängsten, Sorgen und Zweifeln, auch noch um viel tiefergehende Themen kümmern muss? Wenn man plötzlich von der Diagnose Down-Syndrom überrascht und ins zwirbelkalte Wasser geworfen wird? Wenn Ängste, Sorgen und Zweifel auf einmal ganz neue Dimensionen annehmen und man immer wieder (und viel zu oft) an unverrückbare (offizielle) Grenzen stößt, wenn man gefühlt täglich gegen Windmühlen kämpft? Was bedeutet das für eine Familie, für ihren Alltag, für ihr Leben?

Darüber haben wir mir Katharina Weides vom Blog „Sonea Sonnenschein – Über das völlig normale Leben, nur anders“ gesprochen. Wir haben Katharina gefragt, wie sie zusammen mit ihrem Mann und den Kids den Alltag meistert, wie es ist, unerwartet und absolut überraschend nach der Geburt mit der Diagnose Down-Syndrom konfrontiert zu werden, welchen zusätzlichen Herausforderungen sie sich, ihr Sonnenscheinkind und ihre Familie generell ausgesetzt sieht und was es eigentlich bedeutet, wenn man das Wort „Inklusion“ nicht mehr nur als Schlagzeile aus den Nachrichten kennt, sondern sie plötzlich zum immensen Bestandteil des eigenen Lebens wird. Okay, das mit der Schlagzeile ist natürlich eine absolute Übertreibung, denn das Thema Inklusion findet dort ja leider noch kaum statt. Und genau das ist der Punkt: Inklusion ist nicht „nice to have“, sondern ein Menschenrecht und muss dringendst gelebt, also zunächst einmal viel sichtbarer gemacht und dann mutig vorangetrieben werden. Und zwar am besten gestern. 

Liebste Grüße,
Imke & Judith

Sonnenscheinkinder – Leben mit Down-Syndrom

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von podigee zu laden.

Inhalt laden

DAS MAMSTERRAD UNTERSTÜTZEN

Wir lieben unsere Arbeit im und rund um das Mamsterrad – du auch? Dann hast du jetzt die Möglichkeit, uns bei Steady ohne großen Aufwand regelmäßig zu unterstützen und uns so ein bisschen finanzielle Unabhängigkeit und damit mehr Raum für Kreativität zu schenken.

Dafür bekommst du dann jeden Monat je nach Paket zusätzlich:

  • verschiedene Wallpaper zum Download,
  • unsere „Enge Freunde“-Liste bei Instagram,
  • eine exklusive Sneak Preview als Sondernewsletter oder Video-Podcast,
  • Sonderpreise für unsere Mamsterrad Academy-Webinare,
    jeeede Menge Goodies für Muddis,
  • ab dem Abo-Paket „Mittagspause“ sogar ein Knaller-Begrüßungsgeschenk und

  • unsere schier unendliche Dankbarkeit, weil du unsere Arbeit dadurch so sehr wertschätzt.

Wenn du es völlig unabhängig magst und keine zusätzlichen Inhalte brauchst, kannst du uns auch mit einer Spende via PayPal unterstützen.

SHOWNOTES

– ANZEIGE–

Mamsterrad x Teufel

Himmlische Ruhe genießen mit Teufel

Es ist, wie es ist: Manchmal ist uns unser Alltag einfach viiiiel zu laut. Und dabei ist es ganz egal, ob es der Trubel zu Hause ist, telefonierende Leute in der Bahn oder Menschen mit Laubblasgeräten, die im Herbst gefühlt hinter allen Ecken lauern. Aber jawohl, dafür haben wir jetzt unsere Lieblingslösung: Den Real Blue NC Kopfhörer von Lautsprecher Teufel mit der großartigen Noise Cancelling-Funktion, die wir bitte niiiiiie wieder missen möchten. Einfach das Knöpfchen am Kopfhörer drücken und zack, herrscht himmlische Ruhe. (Aber keine Sorge, es gibt auch einen Transparenz-Modus, wenn man neben der Musik oder dem Lieblingspodcast doch noch etwas von der Umgebung mitbekommen will.

Unser Fazit: Ein Teufel auf den Ohren ist Gold wert. Deshalb: Unbedingte Mamsterrad-Empfehlung


Auch spannend:

Und hier kommst du zu:

Das Buch zum Podcast

„Gemeinsam aus dem Mamsterrad – Wie du es schaffst, stressige Momente in deinem Alltag mit mehr Leichtigkeit zu meistern“

Puh, das Muttersein hattest du dir irgendwie leichter vorgestellt, oder? Andere Frauen scheinen dieses ganze „Mama-Ding“ viel besser zu meistern als du, sie sind gut gelaunt, erledigen alles nebenbei, ihre Kinder hören auf sie und überhaupt wirken sie super-entspannt und cool. Und du hast gestern schon wieder rumgekeift und deinem Kind mit Gute-Nacht-Geschichten-Entzug „gedroht“. Ein perfekter Tag sieht anders aus …

Manchmal kommen Eltern an ihre Grenzen, weil sie mit ihren Kindern nicht mehr weiterwissen. Das führt nicht nur zu einem stressigen Alltag und Disharmonien innerhalb der Familie, sondern auch dazu, dass sowohl unsere Kinder als auch wir selbst unzufrieden, ja geradezu unglücklich sind. Das will dieses Buch auf jeden Fall ändern!

Das Mamsterrad-Buch geht dazu einen neuen Weg: Anhand typischer Alltagssituationen wird sowohl die Sichtweise des Kindes als auch die der Mutter dargestellt, beleuchtet und einander gegenübergestellt. Von „Ich will diesen Pulli nicht anziehen!“ über „Darf ich was naschen?“ bis hin zu „Das ist meeeeins!“ – die Autorinnen beleuchten angstfrei und ungeschönt Szenen, die alle Eltern kennen. Sie erklären, warum unsere Kinder darin wie agieren und reagieren, aber auch, was unserem oft unverhältnismäßigen Verhalten zugrunde liegt.

EIN PAAR MINUTEN NUR FÜR DICH ?

Trage dich hier einfach für unseren Newsletter ein und checke dann bitte dein Postfach. Sobald du deine Adresse bestätigt hast, bist du offiziell ein Mitglied der Mamsterrad Community und erhältst als Dankeschön den Bodyscan, eine exklusiv von Imke eingesprochene Entspannungsübung. Yay!

Der Mamsterrad Newsletter

*Amazon-Partnerlink: Als Amazon-Partnerinnen verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in unserer Datenschutzerklärung.