Warum rastet mein Kind gerade so schnell aus?

Wenn Kinder ausrasten und schnell die Beherrschung verlieren - Der Mamsterrad Podcast

Eben noch ist alles in bester Ordnung, doch nur die minikleinste Kleinigkeit läuft anders, als unser Kind es sich vorgestellt hat und zack, rastet es völlig aus. Es geht in die Luft, es explodiert, und zwar so richtig. Mit Knall und Peng, Pauken und Trompeten, Geschrei und Tränen. Wehe, wenn sie losgelassen Dabei spielt es gar keine Rolle, ob die Schleife nicht zu klappen scheint, die Aufgaben zu schwer sind, das siebte Eis kurz vor dem Abendbrot verwehrt wird oder einfach das Blau der Hose nicht das richtige Blau ist. Ob das noch normal ist, woher das kommt, was es mit der sogenannten Frustrationstoleranz auf sich hat und ob man sowas auch üben kann, erfahrt ihr in dieser Folge. Viel Spaß!

Übrigens: Habt Ihr schon vom Corontäne Mamsterplan gehört? Wir haben uns nämlich überlegt, wie wir Euch vielleicht noch ein bisschen mehr unterstützen können, und was wir Euch an die Hand geben können, wenn Ihr mal nicht weiter wisst. Also haben wir euch einen Plan gebastelt, den sich viele von Euch schon oft gewünscht haben. Einen Plan, an dem Ihr Euch in wilden Zeiten ein bisschen lang hangeln könnt. Einen Notfallplan. Einen Masterplan. Einen Mamsterplan. Hier könnt Ihr Euch den Mamsterplan downloaden.


Außerdem:
 Hier findet ihr alle Mamsterrad Folgen im Überblick und hier geht es zur Mamsterrad Facebook Gruppe.

Und hier kannst du unseren Newsletter abonnieren.

Warum rastet mein Kind gerade so schnell aus?

Shownotes:

Downloade Dir hier Deinen
Corontäne Mamsterplan.

POST AUS DEM MAMSTERRAD

Trage hier einfach fix Deinen Vornamen und Deine Mailadresse ein und checke dann bitte Dein Postfach. Sobald Du Deine Adresse bestätigt hast, bist Du offiziell ein Mitglied der Mamsterrad Community. Yay!

Der Mamsterrad Newsletter

Empfohlene Beiträge

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in unserer Datenschutzerklärung.