Wie kann ich meinen Perfektionismus austricksen?

Höher, schneller, weiter. Eure Tage brauchen mindestens 48 Stunden, so voll sind sie meistens mit Aufgaben, die noch erledigt werden müssen (oder wollen?) – und das aber bitte schön perfekt. Wo kommen die überhaupt her, diese Ansprüche an uns selbst? Gemeinsam gehen wir unserem Perfektionismus auf die Spur und überlegen, wie man ihm ein Schnippchen und ihn damit in die Flucht schlagen kann. Viel Spaß beim Hören und lasst uns gerne ein Feedback oder eine Bewertung da!

Du möchtest dir diese Podcast Folge bei Pinterest merken?
Hier kommt dein Pin:

Wie kann ich meinen Perfektionismus austricksen?

Empfohlene Beiträge

2 Kommentare

  1. Hallo ihr Lieben,
    Ich habe zwar noch nicht alle Themen durch, aber ich glaube, meine Frage ist nicht dabei.
    Was mach ich, wenn mein Kind überall mach Hilfe verlangt, obwohl er es alleine kann.
    Zum Beispiel Schlafanzug anziehen, Schuhe an und ausziehen usw.
    Er kann das alles. Ist der schnellste in der Kita, bekommt aber einen Riesen Wutanfall, wenn er sich zuhause alleine anziehen soll. Aber manchmal ist er innerhalb von 2 Minuten alleine angezogen.
    Ich erkläre ihm immer, dass, wenn er sich alleine anzieht, wir noch ganz viele Zeit haben um ein Buch zu lesen oder um zu spielen. Aber wenn ich ihm helfen muss, ist die zusätzliche Zeit weg. Das ist eigentlich von mir nur eine Ausrede, ein Anreiz sozusagen, dass er es macht. Oder auch, dass ich sage, dass er krank wird, wenn er ohne Socken rumläuft.
    Ich könnte ihm natürlich auch immer helfen, aber ich möchte, dass er das alleine bzw.mit kleinen Hilfen selbstständig macht. Und eben auch mal Sachen macht, worauf er nicht sofort Lust hat, ohne einen Riesen Bock zu bekommen.
    (Leider) muss er später auch genügend Sachen gerade dann machen, wenn er vielleicht gerade keine Lust drauf hat. Siehe Schule in 2 Jahren.

    Weiteres Thema: aufräumen. Wir helfen schon immer, da wir wissen, dass er zu klein ist um komplett alleine aufzuräumen. Aber wenn er nicht aufräumt und einen Bock bekommt, wissen wir nicht weiter.
    Wie macht man das, ohne auf Strafen zurückzugreifen?

    Liebe Grüße
    Claudi

    • Liebe Claudi, vielen Dank für Deinen Kommentar! Was Du erzählst, klingt tatsächlich nach gutem Material für eine neue Folge – nehmen wir also sehr gerne in unsere Themen-Liste auf. Danke dir! Viele Grüße, Imke & Judith


Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du die Kommentarfunktion verwendest, wird aus Sicherheitsgründen auch deine IP-Adresse gespeichert. Weitere Informationen über die Datenspeicherung und -Verarbeitung findest du in unserer Datenschutzerklärung.